Absolut-Encoder AFS/AFM60 EtherNet/IP

Produkt von SICK AG

Kontaktieren Sie uns

Persönliche Angaben

Bitte geben Sie Ihren Vornamen an.
Bitte geben Sie Ihren Nachnamen an.
* erforderlich

Ihr Anliegen

Bitte geben Sie eine Nachricht ein.
Bitte wählen Sie einen Empfänger aus.

Nachricht senden

Ihre Anfrage wurde erfolgreich versendet.
Weitere Nachricht senden.

Breitenweg 6
CH-6370 Stans
Kanton Nidwalden
Schweiz

Telefon / Fax: anzeigen
Telefon: +41 41 619 29 39
Fax: +41 41 619 29 21

Link teilen

Empfehlen

Weiterempfehlen von Absolut-Encoder AFS/AFM60 EtherNet/IP

Trennen Sie mehrere E-Mail-Adressen durch ein Komma voneinander. Die Empfänger erhalten einen Link zu dieser Plattform.

Bitte geben Sie einen gültigen Empfänger an.
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Bitte geben Sie eine Nachricht ein.
* erforderlich
Ihre Empfehlung wurde erfolgreich versendet.
Weitere Nachricht senden.

Produktbeschreibung

Intelligent, leistungsstark, präzise

Die EtherNet/IP-Encoder AFS60/AFM60 von SICK sind die ersten Sensoren ihrer Art, die sowohl über einen aktiven Webserver als auch über Funktionsblöcke für die Feldbus-Integration verfügen. Maschinenbauer, Integratoren und Endkunden profitieren u. a. von einer einfachen Inbetriebnahme, von deutlich reduziertem Parametrieraufwand und dem direkten, jederzeit möglichen Zugriff auf die Encoder über die HMI-Bedienoberfläche der Maschine. Zudem sind die Encoder mit einem FTP-Server ausgestattet, welcher ein direktes Firmware-Update ermöglicht. Die Parametriermöglichkeit per Webserver eröffnet völlig neue Möglichkeiten der Inbetriebnahme, des Services und der Wartung durch Bedienerpersonal mit unterschiedlichsten Fähigkeiten und Schnittstellen know-how.

Auf einen Blick
  • Hochauflösender, 30-bit-Absolut-Encoder
  • Integrierter Webserver und FTP-Server
  • DLR (Device-Level-Ring)
  • Funktionsbaustein
  • Umfangreiche Diagnosefunktionen
  • IP-Adressierung per Software oder Hardware
  • Rundachsfunktion (Getriebekalkulation)

Ihr Nutzen
  • Integrierter Webserver für einfachtse Parametrierung auch ohne spezifisches Schnittstellen know-how
  • FTP-Server für Firmware-Updates direkt vor Ort und in bestehenden Anlagen
  • DLR (Device-Level-Ring) zur Steigerung der Anlagenverfügbarkeit durch redundante Netzwerkkommunikation
  • Statusanzeige über 5 Duo-LEDs am Sensor für schnelle Erstindikation des Betriebszustands
  • Umfangreiche Diagnose mit 32 Bit Fault-Header
  • Volle Skalierbarkeit dank Rundachsfunktion, für binäre und nicht binäre Auflösungen, sowie für nicht komplette Multiturn-Umdrehungen (Getriebekalkulation).
  • IP-Adresse individuell per DHCP oder vordefiniert per DEC-Switches

Produktegruppen